klar

Fraktale, Quellcodes & Co.

IT.Niedersachsen zum zweiten Mal auf der Langen Nacht der Berufe


Infos zu Ausbildung und Studium aus erster Hand

Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse aller allgemeinbildenden Schulen und der Berufseinstiegs- und Berufsfachschulen können sich bei dieser Veranstaltung umfassend informieren. Über 100 Aussteller - darunter Firmen, Hochschulen und Universitäten - stehen ihnen Rede und Antwort zu Fragen rund um betriebliche Ausbildungsplätze und (duale) Studienplätze. Auch IT.Niedersachsen ist bereits zum zweiten Mal dabei und am Stand des Landes Niedersachsen (2. Obergeschoss, Standnummer 68) zu finden.

„In diesem Jahr präsentieren wir ein kleines Programm, welches Fraktale nach dem Hopalong Algorithmus berechnet. Die Berechnung orientiert sich dabei am Geburtsdatum des Besuchers. Das entstandene Bild wird vor Ort ausgedruckt und dem Besucher auf Wunsch per E-Mail übermittelt", sagen die Ausbilderinnen und Ausbilder. „Die Auszubildenden erläutern dabei, wie das Programm funktioniert und was beim Untersuchen des Quellcodes herauskam", ergänzen sie weiter. Neben dem technischen Experiment erzählen die Jugendlichen etwas über Praktikum, Studium und Ausbildung bei IT.Niedersachsen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln