Logo IT.Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Installation/Software


Installationshinweise und Software für das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) bzw. besondere elektronische Behördenpostfach (beBPo)

Allgemeine Informationen

Ein niedersächsisches beBPo basiert auf einem Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP), welches erst durch das Einbinden eines VHN-Zertifikats (Vertrauenswürdiger Herkunftsnachweis) zu einem beBPo wird.

Die Software EGVP ist von der Governikus KG entwickelt worden und basiert auf Java. Grundsätzlich können Sie auch andere OSCI-Clients verwenden (wie z.B. den Governikus Communicator). Für diese wird aber kein Support von IT.Niedersachsen geleistet.

Es wird empfohlen, vor dem Softwaredownload in dem Installationsleitfaden EGVP- Backend (IT.Niedersachsen) und der Anwenderdokumentation die Hinweise zu Installation und Start der Anwendung zu lesen.

Beachten Sie bitte, dass für den Betrieb des EGVP ein Postfach auf der Virtuellen Poststelle des Landes Niedersachsen (NDS-VPS) eingerichtet werden muss und ein Postfachzertifikat benötigt wird. Allgemeine Hinweise zum Antrag für das Postfach und zur Beschaffung des Postfachzertifikats finden Sie unter "Antragstellung" bzw. "Postfachzertifikat" über das Menü.

Bei Fragen und Problemen zur Installation, Konfiguration und zum Betrieb des EGVP bzw. beBPo wenden Sie sich bitte an den ServiceDesk von IT.Niedersachsen:
E-Mail: ServiceDesk@it.niedersachsen.de
Telefon: 0511/120-3999

Installation EGVP/beBPo

Anleitungen:

Software

Es gibt drei Möglichkeiten, EGVP zu installieren. Der EGVP Installer wird bei Microsoft-Betriebssystemen empfohlen. Hier ist kein vorinstalliertes Java erforderlich. Für alle anderen Betriebssysteme sollte der EGVP Installer Light genutzt werden, hier ist ein vorinstalliertes Java notwendig. Details entnehmen Sie bitte dem Installationsleitfaden.

Browseranwendung für Zustellungsempfänger des elektronischen Empfangsbekenntnisses (eEB)

Gemäß § 174 Abs. 4 ZPO wird das elektronische Empfangsbekenntnis ab 01.01.2018 in strukturierter maschinenlesbarer Form übermittelt. Hierfür übermittelt das Gericht im Rahmen der Zustellung einen strukturierten elektronischen Datensatz.

Für das elektronische Empfangsbekenntnis (eEB) ist eine Browseranwendung erforderlich. Diese ermöglicht die menschenlesbare Visualisierung der Inhalte dieses Strukturdatensatzes sowie die Erzeugung des eEBs. Details entnehmen Sie bitte dem Leitfaden.

Die Informationen haben wir im Wesentlichen von der Justiz übernommen, die Referenz zur Original-Downloadseite finden Sie hier


Betrieb EGVP/BeBPo

Sonstige Anleitungen und Hinweise

Support

Für den Support bei Fragen zur Installation, Konfiguration und zum Betrieb des EGVP bzw. beBPo wenden Sie sich bitte an den ServiceDesk von IT.Niedersachsen:
E-Mail: ServiceDesk@it.niedersachsen.de
Telefon: 0511/120-3999

eLearning EGVP/beBPo

Ein vollständiger eLearning Kurs zum EGVP wird von der Justiz bereitgestellt:

Da für die EGVP-/beBPo-Nutzung in einem 3-jährigen Turnus ein Wechsel des Postfachzertifikats durchgeführt werden muss und dieser Wechsel häufig Nachfragen verursacht, finden Sie hier ein Video, das Ihnen den Austausch und die Einrichtung des Zertifikats anschaulich vorführt und erklärt:




FAQ EGVP/beBPo

  • Wo bekomme ich Support, wenn in meiner Organisation der Governikus Communicator in der Standard-Version eingesetzt wird?
    -> Antwort: Nach unseren Informationen wird für diese Version kein Support angeboten. Wenden Sie sich im Bedarfsfall mit dieser Frage bitte an die Governikus KG.

  • Wo erhalte ich Support für als beBPo zugelassene Drittanwendungen (kein EGVP Classic Backend)?
    -> Antwort: Bitte wenden Sie sich zuerst mit Ihrer Anfrage an den Hersteller, so dass dieser das Problem in der Anwendung überprüfen und bei Empfangs-/Versandproblemen aussagekräftige Logdaten mit Angabe der genauen Version der bei Ihnen eingesetzten Software für eine Überprüfung zur Verfügung stellen kann.




Wichtig!

Bitte überprüfen Sie die Gültigkeitsdauer Ihres Postfachzertifikates bei EGVP/beBPo, indem Sie sich beim EGVP/beBPo-Postfach direkt anmelden.“ Falls eine Meldung erscheint, dass das Zertifikat demnächst abläuft, wechseln Sie das Postfachzertifikat gemäß Film unter „Installation/Software“. Falls die Meldung erscheint, dass das Postfach gesperrt wurde, richten Sie bitte ein neues Postfach mit dem durch Sie beantragten Zertifikat ein. Sollte Software von Drittherstellern zum Einsatz kommen (nicht das EGVP-Backend), bitten Sie den Hersteller, die Überprüfung und Wechsel durchzuführen. In der Regel erhalten Sie vor Ablauf des Zertifikates eine eMail, dass dieses zu erneuern ist. Das Zertifikat muss auch im EGVP/beBPo-gewechselt werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln